Suche
Suche Menü

Jana Degenkolb seit Mai 2018 im Büro die raumplaner tätig. Aktuell agiert Sie als Gebietsbeauftragte für das Lebendige Zentrum Königs Wusterhausen und unterstützt den Bewertungsprozess zur Regionalen Entwicklungsstrategie des Landes Brandenburg sowie das Partizipationsverfahren zur Weiterentwicklung des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks. Sie war lange Zeit Teil der Prozesssteuerung des Städtebaufördergebiets Lebendiges Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße und unterstütze temporär in weiteren Fördergebieten wie dem Geschäftsstraßenmanagement in der Turmstraße. Des Weiteren hat sie beim Verkehrsversuch zur Umsetzung einer Radverkehrsanlage am Tempelhofer Damm sowie dem Verkehrsentwicklungsplan für die Stadt Luxemburg im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung und bei der Grundlagenermittlung für ein Masterplanverfahren am Hermannplatz sowie im bezirklichen Raum für Beteiligung in Steglitz-Zehlendorf mitgewirkt. Zu Ihren Kernaufgaben gehören die Prozesssteuerung, die Betreuung der Öffentlichkeitsarbeit sowie die Umsetzung von Beteiligungsformaten und Sitzungsterminen.

Während ihrer bisherigen Laufbahn sammelte Jana Degenkolb Erfahrungen im Projektmanagement, der Öffentlichkeitsarbeit und der Veranstaltungs-organisation. Des Weiteren wirkte sie bei der Umsetzung von Entwicklungskonzepten und Beteiligungsformaten in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie im Tourismus mit. Sie betreute unter anderem die interkommunale Kooperation im Freiraum Ruppiner Land und war tätig beim Regionalmanagement der LEADER-Region Märkische Seen.

Jana Degenkolb studierte Geographische Wissenschaften (B.Sc.) an der Freien Universität Berlin und schloss ihr Studium Anfang 2016 im Masterstudiengang „Humangeographie – Geographie der Großstadt“ an der Humboldt-Universität zu Berlin ab.