Suche
Suche Menü
  • Aktiv im Alter
Projekt

Bürgerforen „Aktiv im Alter“
(Berlin)

„Sie können mehr Spuren hinterlassen als eine Kuhle im Sofa.“ war das Motto des Modellprogramms „Aktiv im Alter“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Jahr 2008. Ziel des Programms ist eine moderne und innovative kommunale Seniorenpolitik. Mehr als bisher sollen ältere Menschen damit die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe erhalten. Kommunalverwaltungen und Verbände, Bürger_innen sollten gemeinsam den Bedarf vor Ort ermitteln und in lokalen Bürger_innenforen diskutieren können. Auf diese Weise sollten Projekte gefördert werden, in denen sich ältere Menschen für das Gemeinwesen engagieren.

Eine von insgesamt 150 Kommunen, die sich erfolgreich um die Teilnahme an diesem Modellprogramm bewarben und dafür einen einmaligen Bundeszuschuss erhielten, ist der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. 2010 erhielten die raumplaner den Auftrag, zunächst zwei Bürger_innenforen zu organisieren. Auf den Veranstaltungen sollten zum einen die Interessen und Bedürfnisse von Senior_innen erfragt werden, insbesondere in Bezug auf ihren Alltag und ihr Lebensumfeld im Quartier. Zum anderen sollten sie motiviert werden, die Entwicklung und Vernetzung der Angebote im Kiez mit Projekten und Träger_innen vor Ort und mit dem Senior_innenamt zu begleiten. Darüber hinaus sollten die Ergebnisse der Studie „50 und älter in Friedrichshain-Kreuzberg“ (2009) diskutiert werden. Das erste Bürger_innenforum fand im September 2010 statt.

Aktiv im Alter