Suche
Suche Menü
  • Bundesschule Bernau
  • Bundesschule Bernau
  • Bundesschule Bernau
  • Bundesschule Bernau
Projekt

Weiterentwicklung des Baudenkmals Bundesschule Bernau (Brandenburg)

Die ADGB Bundesschule Bernau ist ein Bauhausdenkmal nahe Berlin. 2007 wurde dieses Denkmal, das den Zweiten Weltkrieg beinahe unbeschadet überstanden hatte und während der DDR stark überformt worden ist, von grundauf denkmalsaniert. Die Bundesschule ist im Besitz der Handwerkskammer Berlin, welche das Gebäude als Aus- und Weiterbildungsstätte für junge Menschen nutzt.

2019 feiert das Bauhaus sein 100jähriges Jubiläum. Im Zuge dessen sollte auch dieses Gebäude adäquat in Szene gesetzt werden. Denn bisher ist es vor allem eine Perle, die nur Expert_innen kennen und zu schätzen wissen. Die Bekanntheit des Denkmals sollte gesteigert werden und im Zuge dessen auch über weitere Nutzungsoptionen nachgedacht werden. Die raumplaner sind beauftragt worden, die HWK Berlin bei dieser Entwicklung zu begleiten.

Eine Medienanalyse und Expert_innengespräche haben ein erstes Bild erzeugt, das dann auf einer Tagung im Februar 2014 mit weiteren Expert_innen besprochen worden ist. In drei Arbeitsgruppen wurde mit Fachakteur_innen über eine Weiterentwicklung der Schule diskutiert. Das erste Bild wurde in dieser Diskussion klarer gezeichnet, so dass die HWK Berlin weitere Schritte in eine erfolgreiche Zukunft der Bundesschule unternehmen konnte.

Im Juni 2015 fand aufbauend auf diesen ersten Diskussionserkenntnissen eine Expert_innenrunde statt, um aufgeworfene Fragestellungen klären zu können.

Das Büro die raumplaner begleitet die Entwicklung des Baudenkmals und berät die HWK Berlin in Prozessentscheidungen und übernimmt moderative Aufgaben.

Bundesschule BernauBundesschule BernauBundesschule BernauBundesschule Bernau