Suche
Suche Menü

Gudrun Leiss ist seit 2019 im Büro die raumplaner tätig. Zu ihren Schwerpunkten gehören die Bereiche Partizipation und Kommunikation, die die Entwicklung und Moderation von Beteiligungsprozessen, die Koordinierung der Prozessbeteiligten sowie das Projektmanagement. Gudrun Leiss arbeitet in den Bereichen Sozialraumorientierung und Standortentwicklung. Für transparente und nachhaltige Bürger_innenbeteiligungsprozesse setzt sie unterschiedliche Moderationsformate und Konfliktklärungsmethoden ein.

Als Projektleiterin des Bereiches Partizipation ist Frau Leiss zuständig für die Entwicklung eines Parkraummanagementkonzeptes für die Stadt Wiesbaden, die Prozesssteuerung des Neue Kreuzberger Zentrums sowie für verschiedene Sanierungen in Schulen. Darüber hinaus arbeitet sie zur Kinder- und Jugendbeteiligung in verschiedenen Projekten.

Vor ihrer Mitarbeit im Büro die raumplaner war Gudrun Leiss als selbständige Kommunikationsberaterin, Moderatorin und Mediatorin für die Entwicklung verschiedener Zielgruppen und Branchen in Veränderungsprozessen zuständig. Als Projektentwicklerin hat sie diverse Partizipationsprozesse organisiert und durchgeführt. Dazu gehörten Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität im Quartier, die sie gemeinsam mit Bewohner_innen und Akteur_innen entwickelt hat und für die Umsetzung verantwortlich war. Dazu gehörten u.a. Neubauten für das Haus der Nachbarschaft und die Renokolonne, ein Beschäftigungsprojekt für Jugendliche sowie ein neues Vereinshaus für einen Sportverein. Die Beratung von Wohnungsbauunternehmen zur Mieter_innenbeteiligung gehörte ebenfalls zu ihrem Aufgabenspektrum.

Gudrun Leiss hat an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg Architektur studiert und verfügt über eine Kommunikationstrainingsausbildung bei Prof. Friedemann Schulz von Thun sowie zertifizierte Moderations- und Mediationsausbildungen.