Suche
Suche Menü
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
Projekt

Regionale Entwicklungsstrategie der LAG Fläming-Havel e.V.
(Brandenburg)

Die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) ist ein Wettbewerbsbeitrag der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e.V. Mit diesem Beitrag bewarb sich die LAG im Jahr 2014 um die erneute Anerkennung als LEADER-Region im Landkreis Potsdam-Mittelmark sowie in den ländlich geprägten Ortsteilen der Stadt Brandenburg an der Havel. Denn für die EU-Förderperiode 2014 – 2020 wurden alle LEADER-Regionen im Land Brandenburg aufgerufen, ihre Strategie neu auszurichten. Die LEADER-Region Fläming-Havel kennzeichnen deutliche räumliche Unterschiede, wobei der Nord-Osten vom wirtschaftlich starken Berliner Umland profitiert. Von herausragender Bedeutung sind die Naturräume Naturpark Hoher Fläming, Naturpark Nuthe-Nieplitz sowie das Havelland. Die RES sollte aufbauend auf den Handlungsempfehlungen der Evaluation der Gebietsbezogenen Lokalen Entwicklungsstrategie (GLES) aus 2007 – 2013 erarbeitet werden.

Ein wichtiger LEADER-Grundsatz ist die Aktivierung der endogenen Potentiale in der Region, das sogenannte Bottom-Up-Prinzip. Diesem Gedanken folgend, wurde die RES mit einer breiten Beteiligung der Öffentlichkeit und weiteren wichtigen Akteur_innen erarbeitet. Insgesamt wurden im Rahmen von mehreren Veranstaltungen, darunter drei Ideenschmieden, über 300 Akteur_innen aktiv beteiligt und über 550 Projektideen eingereicht.

Diese umfassende Beteiligung machte es möglich, eine kontextbezogene Entwicklungsstrategie in enger Abstimmung mit dem Regionalmanagement der LAG zu entwerfen, welche die LAG nach positiver Bestätigung in der EU-Förderperiode 2014 – 2020 mit entsprechenden Projekten in der LEADER-Region verfolgen wird.

Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-HavelRegionale Entwicklungs­strategie Fläming-HavelRegionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel