Suche
Suche Menü
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
  • Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel
Projekt

Regionale Entwicklungsstrategie der LAG Fläming-Havel e.V.
(Brandenburg)

Die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) ist ein Wettbewerbsbeitrag der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel e.V. Mit diesem Beitrag bewarb sich die LAG im Jahr 2014 um die erneute Anerkennung als LEADER-Region im Landkreis Potsdam-Mittelmark sowie in den ländlich geprägten Ortsteilen der Stadt Brandenburg an der Havel. Die LEADER-Region Fläming-Havel kennzeichnen deutliche räumliche Unterschiede, wobei der Nord-Osten vom wirtschaftlich starken Berliner Umland profitiert. Von herausragender Bedeutung sind die Naturräume Naturpark Hoher Fläming, Naturpark Nuthe-Nieplitz sowie das Havelland. Die RES wurde aufbauend auf den Handlungsempfehlungen der Evaluation der Gebietsbezogenen Lokalen Entwicklungsstrategie (GLES) aus 2007 – 2013 erarbeitet.

Ein wichtiger LEADER-Grundsatz ist die Aktivierung der endogenen Potentiale in der Region, das sogenannte Bottom-Up-Prinzip. Diesem Gedanken folgend, wurde die RES mit einer breiten Beteiligung der Öffentlichkeit und weiteren wichtigen Akteur_innen erarbeitet. Insgesamt wurden im Rahmen von mehreren Veranstaltungen, darunter drei Ideenschmieden, über 300 Akteur_innen aktiv beteiligt und über 550 Projektideen eingereicht.

Diese umfassende Beteiligung machte es möglich, eine kontextbezogene Entwicklungsstrategie in enger Abstimmung mit dem Regionalmanagement der LAG zu entwerfen. Die LEADER-Region wurde im Frühjahr 2015 bestätigt und konnte mit der Umsetzung der RES beginnen.

Zur Halbzeit der EU-Förderperiode wurden 2017 im Rahmen einer Bilanzkonferenz die Zielerfüllung der RES überprüft und Handlungsempfehlungen für die weitere Arbeit entwickelt.

Regionale Entwicklungs­strategie Fläming-HavelRegionale Entwicklungs­strategie Fläming-HavelRegionale Entwicklungs­strategie Fläming-Havel