Suche
Suche Menü
Projekt

Sportstättenentwicklungsplanung in Reinbek (Schleswig-Holstein)

Die Stadt Reinbek bei Hamburg plant für die Sportstätte im Stadtteil Ohe eine Verlegung der Sportplätze, der Tennisanlage und des Vereinsheims an die Ortsgrenze zu Neuschönningstedt, ergänzt um den Neubau einer Sporthalle. Die vorgesehene Fläche liegt laut Flächennutzungsplan im Außenbereich. Somit fordert die Landesbehörde einen Nachweis über die Notwendigkeit der Verlegung über einen Sportstättenentwicklungsplan (SEP). Dargelegt werden soll, welche Notwendigkeiten für die Verlegung und den Neubau einer Sporthalle vorliegen.

Da es sich, im Gegensatz zu anderen kommunalen Sportstättenentwicklungsplänen, um eine stark vorhabenbezogene Planung einer konkreten Sportstätte handelt, liegt der besondere Fokus auf der momentanen Nutzung der Sportstätten und der Perspektiven der Vereine und Schulen. Eine zentrale Aufgabe für die Gutachter_innen war folglich, den Nachweis einer neuen Sportstätte auf Grundlage der Auslastung der Sportstätten und der Perspektiven der Akteur_innen zu erbringen.

Das Verfahren war dabei von einem dialogorientierten und transparenten Vorgehen geprägt. Es wurden zahlreiche Gespräche mit der Verwaltung sowie mit Vereinen und Schulen über die Situation des Sports in Reinbek geführt. Für jede Sportstätte wurden die Spezifika analysiert. Über eine schriftliche Befragung der Schulen, Vereine und Nachbargemeinden und die Analyse zahlreicher Daten wurden relevante Informationen über den Vereinssport, den Schulsport, die demografische Entwicklung und die Auslastung der Sportstätten zusammengetragen. Im Rahmen von zwei Workshops wurden die Ergebnisse der Analyse vorgestellt und mit relevanten Akteur_innen erörtert. Im Ergebnis wurden aus den erhobenen Daten Perspektiven und Empfehlungen abgeleitet. Die Analyse zeigte, dass immer häufiger Kapazitätsengpässe auftreten, die das Angebot der Vereine beeinflussen: In den Stadtteilen Ohe und Neuschönningstedt stehen weder geeignet große Flächen zur Verfügung, noch besitzt der vorhandene Sportplatz im Stadtteil Ohe Erweiterungskapazitäten. Die Stadt benötigt folglich dringend eine Erweiterung des Sportflächenangebots, insbesondere im nördlichen Einzugsbereich. Im Ergebnis wird eine Erweiterung und Verlegung und Vergrößerung des Standorts an die Ortsgrenze zu Neuschönningstedt empfohlen.