Suche
Suche Menü
  • ehemalige Flughafen Tempelhof
  • ehemalige Flughafen Tempelhof
  • ehemalige Flughafen Tempelhof
Projekt

Gastronomiekonzept Columbiahöfe

Das größte Gebäude Europas, der ehemalige Flughafen Tempelhof, wirkt gegenüber der zivilen Bevölkerung seit seiner Stilllegung im Jahr 2008 trotz seiner innenstadtnahen Lage weitestgehend unzugänglich. Es ist im Besitz des Landes Berlin und wird momentan als Bürofläche u.a. für die Berliner Polizei und als Notunterkunft für Asylsuchende genutzt. Ein Drittel des Gebäudes steht leer. Als „Berlin Creative District“, einem Stadtquartier der Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft, soll das denkmalgeschützte Flughafengebäude unter Berücksichtigung seines historischen Werts wieder geöffnet werden.  Die von der Tempelhof Projekt GmbH dafür momentan durchgeführte bauteilbezogene Nutzungskonzipierung sieht für den Gebäudeteil „Columbiahöfe“ einen gastronomischen Betrieb vor. Für dessen Konzeption wurden die raumplaner beauftragt.

Neben Zentren-, Bestands- und Medienanalysen zur Einzelhandels- und Gastronomiesituation wurde im Rahmen eines Workshops mit Experten aus der Gastronomiebranche eine Standortbegehung mit einer anschließenden Diskussionsphase veranlasst. Anhand der gewonnenen Ergebnisse und einem entwickelten Gastronomieprofil konnten konkrete Nutzungsideen mit Empfehlungen u.a. zu Vermietungsvoraussetzungen und Branchenauswahl generiert werden.

ehemalige Flughafen Tempelhofehemalige Flughafen Tempelhofehemalige Flughafen Tempelhof