Suche
Suche Menü
  • Brandenburgisches Viertel
  • Brandenburgisches Viertel
  • Brandenburgisches Viertel
  • Brandenburgisches Viertel
  • Brandenburgisches Viertel
Projekt

Externes Quartiersmanagement
„Gesundheit und Sport“ in der Stadt Eberswalde (Brandenburg)

Das Brandenburgische Viertel, erbaut zwischen 1978 und 1989, ist das jüngste Neubauwohngebiet der Stadt Eberswalde. Seit 1990 erfährt das Gebiet mit ehemals etwa 11.000 Einwohner_innen einen massiven strukturellen Wandel und wird daher über das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ intensiv unterstützt. Ziel ist die Beseitigung sozialer und infrastruktureller Missstände und die Verbesserung der Wohn- und Aufenthaltsqualität durch investive Maßnahmen und Beteiligungsprojekte. So ist seit 2003 ein kommunales Quartiersmanagement im Viertel aktiv.

Auf Grundlage des Integrierten programmübergreifenden Stadteilentwicklungskonzepts für das Brandenburgische Viertel wurde 2014 ergänzend ein externes Quartiersmanagement eingerichtet, welches vom Büro die raumplaner durchgeführt wird und einen besonderen Fokus auf die Bereiche Gesundheit und Sport richtet. Inhaltliche Schwerpunkte sind der Auf- und Ausbau von Akteur_innennetzwerken, die Initiierung und Begleitung verschiedener Projekte, darunter ein von den lokalen Vereinen getragenes Sportfest „Bewegung im Viertel“, sowie ein breites Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit.

Um sicherzustellen, dass die aufgebauten Strukturen nach Ablauf der Förderung weiterbestehen, ist das externe Quartiersmanagement darüber hinaus damit betraut, gemeinsam mit den aktiven Vereinen, im Stadtteil ansässigen Unternehmen und weiteren Akteur_innen selbsttragende Strukturen aufzubauen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Brandenburgisches ViertelBrandenburgisches ViertelBrandenburgisches ViertelBrandenburgisches ViertelBrandenburgisches Viertel