Suche
Suche Menü
  • Zukunft im Stadtteil
Projekt

Evaluation des Landesförderprogramm „Zukunft im Stadtteil“
(Brandenburg)

Die Beendigung der EU-Strukturfondsperiode 2000-2006 bedeutete auch den Abschluss des Landesprogramms „Zukunft im Stadtteil“ (ZiS). Mit diesem Landesprogramm wurden ausgewählte Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf in insgesamt 16 Städten des Landes Brandenburg gefördert. Gegenstand des Auftrags war die Evaluation des Programms.

Die Unterstützung der Städte und Gemeinden, die in der damaligen EU-Strukturfondsperiode in der Mainstream-Förderung erstmals eine relevante Rolle spielte, wird auch zukünftig auf unterschiedlichen Ebenen erforderlich sein. Fraglich war jedoch, ob die zum Einsatz kommenden Instrumente aufgabengerecht waren oder ob die Stadtentwicklungspolitik und die damit verbundenen Programme überdacht und verändert werden mussten. Für die aufgabengerechte Beurteilung dieses Tatbestandes war es erforderlich, die einzelnen europäischen, Bundes- und Landes-Förderprogramme zu evaluieren. Mit der Wirkungsanalyse des ZiS-Programms folgte das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung (MIR) des Landes Brandenburg der Empfehlung einer gesonderten Evaluation zur Ermittlung der Wirkungen in ausgewählten Städten aus der Halbzeitbewertung des Operationellen Programms (OP).

Im Ergebnis der vorliegenden Wirkungsanalyse wurden ebenso Handlungsempfehlungen für die anschließende EU-Strukturfondsperiode 2007- 2013 abgegeben, wobei die Ergebnisse mit den Entwürfen zu Verordnungen und den OPs zu den Strukturfonds im Entwurf für die anschließende EU-Strukturfondsperiode ihre Berücksichtigung fanden.

Zukunft im Stadtteil