Suche
Suche Menü
Projekt

Aktives Zentrum Lichtenrade
Bahnhofstraße – Prozesssteuerung und Geschäftsstraßenmanagement (Berlin)

Die Bahnhofstraße ist die zentrale Einkaufsstraße und der soziale Mittelpunkt von Lichtenrade. Doch das Stadtteilzentrum leidet unter Defiziten, die diese Rolle gefährden. Das Sortiment in der Bahnhofstraße ist vor allem auf Nahversorgung und den kurzfristigen Bedarf ausgerichtet. Es besteht eine sehr hohe Fluktuation im Einzelhandel, eine Veränderung der Struktur hin zum „Niedrigpreissegment“ ist zu erkennen. Die öffentlichen Räume im Gebiet weisen teilweise Defizite in der Aufenthaltsqualität auf. Der Zustand und die Gestaltung der Eingangsbereiche der Bahnhofstraße sind wenig einladend. Außerdem besteht erheblicher Bedarf nach einer Neuordnung des Straßenraums, um den Bedürfnissen von Fußgänger_innen und Radfahrer_innen stärker Rechnung zu tragen. Vor diesem Hintergrund wurde das Gebiet 2015 durch Senatsbeschluss in das Förderprogramm Aktive Zentren aufgenommen.

Die allgemeinen Aufgaben der kommenden Jahre werden dabei u.a. die Koordination von Ausschreibungen und Wettbewerben, die Begleitung der Erarbeitung vertiefender Planungen und Konzepte und die Abwicklung des Förderverfahrens sein. Weiter wird es darum gehen Kommunikations- und Beteiligungsstrukturen vor Ort aufzubauen und Vermarktungsstrukturen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Imagebildung für die Bahnhofstraße zu initiieren. Ein erster wichtiger Meilenstein ist die Etablierung eines Vor-Ort-Büros, in dem Beratungen und Weiterbildungen für gewerbliche Akteure angeboten werden sollen.