Suche
Suche Menü
Neuigkeiten

Ansiedlungsmanagement Neukölln: Das ehem. C&A wird als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

  • BIWAQ Neukölln

Das ehemalige C&A-Gebäude auf der Karl-Marx-Straße in Neukölln wurde Ende 2015 kurzfristig in eine Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert. Das Objekt ist eine der Schlüsselimmobilien, die im Rahmen des BIWAQ-Projekts „Unternehmen Neukölln“ vom Ansiedlungsmanagement (ASM) (Arbeitsgemeinschaft die raumplaner und Lokation:S) betreut werden.
Durch die neue Nutzung hat sich für das ASM neben der Konzeptentwicklung sowie der Vermittlung zwischen dem Eigentümer und potenziellen Nutzern ein neuer Aufgabenbereich erschlossen. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Neukölln streben das ASM und das Citymanagement Karl-Marx-Straße, das ebenfalls von der Arbeitsgemeinschaft umgesetzt wird, eine möglichst gute Einbindung der neu entstehenden Unterkunft und seiner Gäste am Standort an.
In enger Zusammenarbeit mit dem Träger der Einrichtung, dem Malteser Hilfsdienst, wird künftig die lokale Vernetzungs- und Vermittlungsarbeit unterstützt, insbesondere hinsichtlich der Integration der Gäste in den lokalen Arbeitsmarkt und der Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen. Dabei werden vor allem auch die anderen Teilprojekte des „Unternehmens Neukölln“ (Mode, Kultur, Kreativwirtschaft, Stadtteilmanagement Sonnenallee) eingebunden und deren Netzwerke in den einzelnen Branchen und Stadtteilen genutzt.

BIWAQ Neukölln